Track-Record

1989

  • Gründung der KRONBERG-Gruppe durch Dr. Martin Hellweger

1990

  • Eintritt in den deutschen Immobilienmarkt
  • Erwerb mehrerer Immobilien in Berlin

1995

  • Erweiterung der Unternehmensstrategie um das Geschäftsfeld „Development Einkaufszentren“
  • Start der Projektentwicklung Multifunktionales Zentrum Jute Center, Delmenhorst (Bremen) mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 30.000 m²

1996

  • Einstieg in den tschechischen Immobilienmarkt durch Erwerb, Renovierung und Vermietung des Kronberg Buildings im Zentrum von Prag mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 5.000 m²

1998

  • Erweiterung der Unternehmensstrategie um das Geschäftsfeld „Development Residential“
  • Ankauf eines Grundstücks und Realisierung des Projektes „Quartier KRONBERG“ in Berlin-Mitte mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 9.000 m² in Partnerschaft mit dem börsennotierten Unternehmen Bauverein zu Hamburg

2002

  • KRONBERG erwirbt eine Aktienbeteiligung an der börsennotierte CONWERT Immobilien Invest AG | Dr. Martin Hellweger wird in den Aufsichtsrat der CONWERT Immobilien Invest AG gewählt.
  • Joint Venture mit CONWERT Immobilien Invest AG zum Aufbau von  verschiedenen Bestandsimmobilienportfolios im Bereich Residential
  • Erwerb  von ca. 500 Einheiten mit einer Gesamtfläche von ca. 47.000 m²

2004

  • Verkauf der Kronberg-Beteiligungen an dem Kronberg/CONWERT Gemeinschaftsunternehmen an die CONWERT Immobilien Invest AG, Wien

2005

  • Joint Venture mit Pirelli RE Mailand zur Bearbeitung des deutschen Immobilienmarktes
  • Erwerb von 1.600 Einheiten mit ca. 105.000 m² in  Partnerschaft mit Pirelli RE und CONWERT

2006

  • Erwerb des Immobilienpaketes der Allianzversicherung in Österreich mit 66  Immobilien und ca. 120.000 m² in Partnerschaft mit Pirelli RE, ECO und  CONWERT Immobilien Invest AG

2007

  • Verkauf der KRONBERG-Beteiligung an dem KRONBERG/Pirelli Gemeinschaftsunternehmen P&K, welches die operative Plattform von KRONBERG und Pirelli war, an die Pirelli RE Deutschland GmbH
  • Joint Venture mit Puma Brandenburg zur Bearbeitung des Projektes Quartier  Mendelsohn, Kurfürstendamm – Cicerostr. Berlin
  • Anteilserwerb an der S.I.G. RE B.V. Amsterdam. Ziel der SIG Holding ist der Aufbau von Wohnimmobilienportfolios in Deutschland in Partnerschaft mit Pirelli RE, GPI, ROEV, Giardi Group und Cordifin

2008

  • Joint Venture mit italienischer Industriellenfamilie zum Aufbau von verschiedenen Bestandsimmobilien im Bereich Residential. Das             Investmentziel mit 600 Einheiten und ca. 41.300 m² wurde innerhalb des Jahres erreicht.

2009

  • Erwerb von 1032 COLONIA Real Estate (Köln) Einheiten in Berlin mit ca. 76.000 m² in Partnerschaft mit der börsennotierten CONWERT Immobilien Invest AG.

2010

  • KRONBERG International beteiligt sich an der BF.direkt AG. Der Aktienanteil beträgt 13,3%. Die übrigen Gesellschafter sind unter anderem die ERGO Versicherungsgruppe (Munich RE) mit 27,2% und das internationale Bankhaus Bodensee AG mit 6%.
  • Dr. Hellweger wird zum Aufsichtsratsmitglied von BF.direkt AG ernannt.
  • Verkauf der Beteiligung am Joint Venture mit Puma Brandenburg an Shore Capital.
  • Joint  Venture mit der CG-Gruppe für die Realisierung eines Developments für ein Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum von Leipzig.

2011

  • Verkauf der Resident Berolinum Liegenschafts GmbH an einen französischen institutionellen Investor. Es handelt sich dabei um das in 2009  gemeinsam mit der CONWERT Immobilien Invest AG erworbene Immobilienpaket mit 1032 Einheiten und 76.000 m².
  • Joint Venture mit der Ärztekammer für Steiermark unter Führung der Transaktion durch KRONBERG zum Erwerb eines Wohnimmobilienportfolio  in Berlin mit 970 Einheiten und ca. 69.961 m² zur Bestandshaltung mit  Übernahme des Asset Management durch KRONBERG.
  • Verkauf der Beteiligung von 5,3% an SIG RE BV Netherlands, welche Eigentümer von 3 Portfolien ist: Resident Baltic, Resident Sachsen und Resident West.
  • Erfolgreicher Verkauf des zuvor in 2009 gemeinsam mit conwert Immobilien Invest erworbenen Immobilienportfolios mit rund 1.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten in Berlin an einen institutionellen französischen Investor.
  • Begründung eines Joint-Venture mit dem Wohlfahrtsfonds als Versorgungswerk der Ärztekammer für Steiermark zum Erwerb eines 32 Wohn- und Geschäftshäuser, 970 Einheiten umfassenden Immobilienportfolios in Berlin unter Führung der erfolgreichen Transaktion durch KRONBERG, einschließlich der Übernahme des auf eine langfristiges Haltens und Erweiterung des Immobilienbestands ausgerichteten Assetmanagements.

2012

  • Die KRONBERG RE Deutschland GmbH, ein Unternehmen der KRONBERG  International, hat zusammen mit der Deutsche Land & Jagd Immobilien GmbH ein Wohn- und Gewerbeportfolio mit 37 Objekten (ca. 1210 Einheiten) und einer Gesamtmietfläche von 72.387 m² in Ostdeutschland erworben.
  • KRONBERG erwirbt die Mehrheitsbeteiligung an der Projektgesellschaft NOLA Invest (Berlin). Gegenstand des Projekts ist der Aus- und Neubau von 13 Luxus-Penthouse-Wohnungen im Dachgeschoss eines historischen Gebäudes in Berlin-Mitte mit einer Gesamtfläche von ca. 2.600 m² in Berlins bester Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zur Humboldt Universität.

2013

  • KRONBERG veräußert nach signifikanter Erhöhung des Vermietungsstands ein 37 Objekte umfassendes Wohn- und Gewerbeimmobilienportfolio in Sachsen, welches erst kurz zuvor von ihr mit einem Juniorpartner aus einem vorangegangenen Insolvenzverfahren übernommen worden ist.
  • Erwerb und Übernahme der mehrheitlichen Geschäftsanteile der SIG RE B.V. Netherlands als Holding von drei Objektgesellschaften von Wohnimmobilien mit 148 Objekten und 1.931 Einheiten in Sachsen, NRW und Norddeutschland durch KRONBERG.
  • KRONBERG übernimmt in einem Joint-Venture mit Investmentpartnern eine Wohnanlage mit 149 Einheiten in Berlin-Mitte/Kreuzberg durch Übernahme von rund 94 % des Neukapitals im Rahmen der nach Auslaufen der öffentlichen Förderung notwendig gewordenen Sanierung der Fondsgesellschaft.

2014

  • KRONBERG veräußert erfolgreich seine Mehrheitsbeteiligung an der SIG RE B. V. und begleitet zugleich ebenfalls erfolgreich die Transaktion zum Erwerb und Übernahme der restlichen Gesellschaftsanteile durch einen institutionellen Käufer.
  • Durch proaktives Assetmanagement gelingt es KRONBERG die Bruttoanfangsrendite des mit dem Wohlfahrtsfonds der Ärztekammer für Steiermark gemeinsam gehaltenen Immobilienportfolios von 32 Wohn- und Geschäftshäusern in Berlin von 6,4 % auf 7,5 % zu steigern.
  • Nach erfolgreichem Abschluss der Transaktion und von ihr umgesetzter Strukturierung der Finanzierung veräußert KRONBERG seine Beteiligung am Joint-Venture betreffend der im Jahr zuvor akquirierten Wohnanlage in Berlin unter Realisierung eines signifikanten Gewinns.

NEWS-Ticker

Blue Boxes