KRONBERG NEWS

Ärztekammer Steiermark verkauft Portfolio mit 32 Objekten in Berlin

Die Ärztekammer Steiermark hat ihren Anteil an einem Berliner Immobilienportfolio an ein führendes deutsches Wohnimmobilienunternehmen verkauft. Joint-Venture-Partner Kronberg International bleibt weiter investiert. Der Verkaufspreis liegt deutlich über den Buchwerten und soll in neue Immobilienprojekte reinvestiert werden.

Die Transaktion umfasst 32 Objekte mit 969 Mieteinheiten. Die repräsentativen Gründerzeitgebäude befinden sich überwiegend in den zentralen Stadtteilen Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain. Die Nutzfläche beläuft sich auf rund 70.000 m2.

Die beiden Joint-Venture-Partner Ärztekammer Steiermark und Kronberg International bleiben auch nach dem Teil-Verkauf des Immobilienportfolios am Berliner Immobilienmarkt aktiv. So verfügen sie gemeinsam über einen hochwertigen Immobilienkomplex mit rund 150 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Zukäufe ausgewählter Immobilien in Berlin werden aktuell geprüft.

Dr. Herwig Lindner, Präsident der Ärztekammer Steiermark: „Der gewinnbringende Verkauf eines Teils unseres Berlin-Portfolios zeigt den Erfolg unseres Investmentansatzes. Wir konnten aufgrund der hohen Qualität der Liegenschaften und dank des guten Asset Managements unseres Partners Kronberg International einen sehr attraktiven Verkaufspreis erzielen. Die uns zufließenden Mittel können wir nun erneut dafür verwenden, nachhaltige Wert- und Ertragssteigerungen für die soziale und Altersabsicherung unserer Mitglieder zu erwirtschaften.“

Dr. Martin Hellweger, CEO und Eigentümer der Kronberg-Gruppe: „Der erfolgreiche Exit der Ärztekammer Steiermark ist das Resultat konsequenter Arbeit: Wir haben 2011 die richtigen Immobilien ausgewählt, professionell bewirtschaftet und damit Ertrag und Wert deutlich gesteigert. Diesen Weg werden wir auch in Zukunft weiter beschreiten – bei bestehenden Portfolios ebenso wie bei eventuellen Zukäufen.“